Willkommen auf meiner HP

Manuela Müller

 

Home

Manuela HH

Familie

Freunde

Unternehmungen

Dies & Das

Gästebuch

Forum

Die Fotos dieser Seite unterliegen den Copyright und dürfen ohne vorheriger schriftlicher Absprache nicht Kopiert und/oder weiter Veröffentlicht werden.

Alle Rechte liegen bei

 M.Mueller-Keller@gmx.de 

 

Manuela HH

 

Nachdenkliches

Radio-Desperado

Gesundheitsecke

Musik bei Pal

Hanne Haller

Links

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe mich in meiner ersten Zeit im Internet immer "sweathard" genannt.Ja, wie kam ich auf den Namen sweathard? Ich weiß es nicht mehr. Vielleicht durch den User-Namen. Ich wollte nicht die typischen Namen benutzen und so landete ich bei sweathard. Was übersetzt schweißhart heißt.

Ich glaube das kann ich auch mit meinen Leben vergleichen. Ich musste für alles in meinem Leben hart arbeiten.

Jetzt kann ich sagen das ich mein Ziel soweit erreicht habe.

Ich lebe in einer glücklichen Beziehung, habe zwei gesunde Töchter, arbeite und habe ein Dach übern Kopf und gehe nicht mehr mit Hunger ins Bett.

Was will man mehr im Leben erreichen????

 

Ich habe im Jahr 1969 das Licht des Lebens in Hamburg erblickt.

An meine Kindheit bis zum 6 Lebensjahr habe ich keine Erinnerung. Danach nur Bruchhaftstück im Schulbereich.

Ich bin bei meinen Großeltern aufgewachsen, was nicht immer leicht war.

Mein Großvater war mit dem Alkohol, per Du und meine Großmutter konnte die Leute beschäftigen. Also alles nicht so easy.

Mein Traum war es aus dieser Situation auszubrechen. In Form von einen Traumprinzen. Der kam auch und damit ging auch der Traum.

Das einzige positive was blieb, war meine Tochter "Franziska".

Ich verlor aber nicht die Hoffnung und dachte, irgendwo wird noch ein Traumprinz auf mich warten. Nach einigen versuchen und 6 Jahren, angereichert mit Tränen und Trauer, allein sein und Düsterheit war er auch da. Bis ich die Rosa-Rote-Brille verlor.

Und das einzige positive was blieb, war meine Tochter "Stefanie".

Nun mit zwei Kindern, gab ich völlig die Hoffnung auf, irgendwann jemanden zu finden, der zu mir passt und mit meinen Macken klar kommt.

Bis zum Jahr 1999. Ich lernte meine Frau kennen, die Gefühle wurden erwidert und wir teilten uns Tisch und Bett. Und träumten von der Zukunft.

Wir sind zusammen gezogen...kauften ein Haus...heiraten.

Doch manchmal lässt uns die Realität uns hart auf den Boden fallen.....ein unendlicher Fall

Sie verstarb 2014 an einen Glioblastom, einen bösartigen hirneigenen Gehirntumor.

Manchmal habe ich das Gefühl...das, das fallen nie aufhören wird.