Willkommen auf meiner HP

Manuela Müller

 

Home

Manuela HH

Familie

Freunde

Unternehmungen

Dies & Das

Gästebuch

Forum

Die Fotos dieser Seite unterliegen den Copyright und dürfen ohne vorheriger schriftlicher Absprache nicht Kopiert und/oder weiter Veröffentlicht werden.

Alle Rechte liegen bei

 M.Mueller-Keller@gmx.de 

 

HANNE HALLER

hier ist noch ein nettes Forum, wo an Hanne Haller gedacht wird

 

 

Nachdenkliches

Radio-Desperado

Gesundheitsecke

Musik bei Pal

Hanne Haller

Links

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
Hanne Haller wurde am 14.01.1950 in Rendsburg geboren und verstarb nach einer schweren Krebserkrankung am 15.11.2005
 
 
Beigesetzt wurde Hanne im Familiengrab auf dem Friedhof Egenstedt.
Der Glaube
 
   Mitten im Licht - Gute Nachricht - Wir sind nur Gast auf dieser Welt
 
1996 werden für Hanne Haller alle Erfolge plötzlich ganz unwichtig. Ärzte diagnostizieren Brustkrebs bei ihr. 
"Man fällt in ein tiefes Loch..."  Oft sitzt sie an ihrem Klavier, auf dem die alte Bibel ihrer Mutter liegt. Eines Tages blättert sie darin, liest und stößt auf Psalm 91: "Denn er hat seinen Engel befohlen über dir ihre Flügel auszubreiten". Kein Zufall für Hanne, sondern Gottes persönliche Zusage. Bibellesen und Gebet helfen durch die schwierige Zeit. 
In ihrem Glauben an Gott ist sie sich absolut sicher. Eine Gemeinde besucht Hanne seit Jahren nicht mehr, weil die nicht ihren Vorstellungen entspricht.
"Gemeinschaft mit Gleichgesinnten ist zwar wunderbar, aber der Bezug zu Jesus Christus ist nicht abhängig von einer Kirche".
 
Das Hanne Haller nun vor allem fromme Lieder singt, kommt bei Publikum gut an. "Die christlichen Lieder werden aufgesogen wie ein Schwamm", sagt Hanne Haller. "Die Menschen hungern nach solchen Liedern. Wenn ich bei Konzerten das Lied ,Vater unser spiele, stehen die Leute sogar auf.
 
In ihrem Album "Mitten im Licht" bekannte sich Hanne Haller in ihren Liedern ganz klar zum glauben an eine allgegenwärtige Macht, an eine Kraft, die immerdar und doch nicht messbar ist.
Ich spürte, die Zeit ist genau jetzt reif für Glaubensthemen. Je unsicherer die Menschen sind und je mehr schlechte Nachrichten verbreitet werden, desto größer wird die Sehnsucht nach innerer Ruhe, nach Beistand, um selbst Kraft zu schöpfen." Deshalb setzt sie mit dem neuen Album „Gute Nachricht" diesen eingeschlagenen Weg konsequent fort.

Der Glaube begleitet die charismatische Künstlerin schon lange. Die erfolgreichsten Lieder ihrer langjährigen Gesangskarriere sind Beziehungsgeschichten, Lieder über die Liebe und die kleinen Alltagsprobleme. „Auch dieses Mal steht die Liebe im Mittelpunkt meiner Texte. Es geht um meine ganz große Liebe zur Schöpfung und ihrem Schöpfer, diese Liebe ist letztendlich mein wichtigstes Lebensgefühl", gesteht Hanne Haller.
Das zentrale Thema Liebe ist auch der Kern von „Hättest Du die Liebe nicht".
Seit Urzeiten besungen und doch immer wieder aktuell: die Liebe - sie gibt dem Leben einen Sinn und macht glücklich. „Ich denke, es reicht nicht, materielle Dinge zu haben, auf das Innere müssen wir schauen, um dort etwas dazu zu bekommen."
Die Fassade, das Äußere rückt gerade bei Jugendlichen immer stärker in den Vordergrund. Teure Designerkleidung, trendige Handys zählen mehr als die inneren Werte. Dieses Anspruchsdenken war der Auslöser für den Song „Bleib wie Du bist".
 
In Anlehnung an amerikanische Gospelsongs entstand „Halleluja". Ein sehr befreiendes Lied mit viel Rhythmik und positiver Energie, die auf das Publikum überspringt und es mitreißt. „Io sogno del amore" ist der einzige Titel, den Hanne Haller  nicht selbst geschrieben hat, ihr Arrangeur Norbert Daum komponierte dieses Stück und Bernd Meinunger lieferte den Text.

Auf einem ungewöhnlich prägenden Erlebnis basiert die Ballade „Der Himmel in meinem Zimmer": „Am Abend nach meiner Taufe, ich war elf, habe ich in meinem Zimmer an der Decke Lichtfiguren gesehen, die um einen siebenarmigen Leuchter tanzten. Erst viel später wurde mir klar: es gibt Engel, deren Gegenwart wir mal mehr und mal weniger spüren oder erleben dürfen."

In dem Titel „Grad hier" verarbeitet Hanne Haller ihre Brustkrebserkrankung die Erinnerungen daran: „Heute blicke ich zurück und frage mich, was hat dich damals getragen, dir geholfen und was hast du empfunden. Es waren Menschen für mich da, die mir halfen und beistanden, Ärzte, Schwestern, Freunde, die durch Kleinigkeiten, Gesten halfen und auch darin sehe ich einen Segen Gottes und davon handelt das Lied „Grad hier in diesem Moment habe ich besonders gespürt..."

„Während ich das Lied „Du trägst Liebe in Dir" schrieb, merkte ich, das es an meine verstorbene Mutter gerichtet ist – als es fertig war spürte ich eine ganz enge Verbundenheit zu ihr."
(Quelle: BMG)
 
Mit „Glückliche Zeit“,möchte ich aufzeigen, was den Menschen verändert, wenn nicht mehr der Verstand das Handeln bestimmt, nicht Geld und Macht im Vordergrund stehen. Glücklichsein, das fängt im Herzen an und die Voraussetzungen für Glücksmomente kann jeder schaffen.“ 

Der Titel „Denn er hat seinen Engel...“ basiert auf der Lobpreisung Psalm 91 aus der Bibel, drückt aber auch ein ganz persönliches Erlebnis von Hanne Haller aus: „An dem Abend nach meiner Taufe, ich war dreizehn, habe ich in meinem Zimmer an der Decke Lichtfiguren gesehen, die mir zunächst Angst machten. Diesen Moment, diese Stimmung konnte ich damals nicht deuten, erst viel später wurde mir klar: es gibt Engel, deren Gegenwart wir mal mehr und mal weniger spüren oder erleben dürfen.“

Der liturgische Gruß Dominus vobiscum (der Herr sei mit euch) ist bereits im Alten Testament zu finden und enthält deutliche Bezüge zum Geheimnis der Menschwerdung. Hanne Haller greift das Thema unterstützt von einen gregorianischen Chor auf und schafft damit in ihrer Version von „Dominus vobiscum“ eine außergewöhnliche Atmosphäre.

Mit dem Lied „Die Seele ist ein weites Land“ beschreibt Hanne Haller ihre Vorstellung davon, was die Seele ausmacht: „Die Seele ist ein weites Land, so nah und doch so unbekannt; ein Fingerabdruck auf der Welt, die Seele ist ein großer Raum ganz voller Licht...“

Sagtest Du nicht“ (- du kommst wieder irgendwann?) „Das Versprechen von Jesus zurückzukommen wird sich eines Tages erfüllen. Ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln.“ 

Es war ihr Wunsch in diesem Jahr ein weiteres Album mit christlichen Lieder zu schreiben, zu produzieren & ihren Fans Live auf Tournee zu präsentieren. Leider liess der erneute Ausbruch der Krankheit dies nicht zu. Es war deshalb ihr persönliches Anliegen ihre schönsten christlichen Lieder& Texte auf einem Album zusammenzufassen – entstanden ist daraus "Wir sind nur Gast auf dieser Welt".

Dass dieses Hanne Haller Album nun zu ihrem Vermächtnis wird, ist sehr traurig.

Wer jedoch die Lieder und vor allem auch die Texte hört, der spürt warum es ihr vo viel bedeutete, ihre Botschaft weiterzugeben.(Text aus www.hannehaller.de)

 

In einer ihren letzten Interview hatte sich Hanne Haller mit dem Tod auseinandergesetzt. "Das Leben geht nach dem Tod weiter. Das weiß ich jetzt ganz sicher - ich spüre es in mir".

„Ich glaube, dass jemand, der gar nicht religiös ist, auch Kraft und Mut aus meinen neuen Liedern schöpfen kann..." - wenn das keine „gute Nachricht" ist! (Hanne Haller)

 

 „Wohin der Tod auch kommt, dort ist immer schon Gott, und wo Gott ist, herrscht das Leben. Der Tod ist kein hoffnungsloser Fall. Ich bleibe auch im Tod in Gottes Liebe geborgen.“ (Theologe und Schriftsteller Heinz Zahrnt)

 

Wir Menschen sind traurig wenn ein Mensch den wir lieben von uns geht, aber ich glaube gerade Hanne hat den wahren Sinn des Lebens und des Sterbens erkannt. 
Sie hat sich vor dem Sterben mit dem Tod versöhnt. Ihre starke Liebe zu Ihrem Schöpfer hat sie sehr sanft und glücklich hinübergetragen ins Jenseits, das sie schon im Leben gesehen und erkannt hat und grosse Sehnsucht hatte. Sie hat schon im Leben viel gegeben.
Gerade auf ihrer letzten CD gibt sie vieles Preis was sie gesehen hat.
 
Ich dachte, schon "Mitten im Licht" ist ihre schönste CD für mich, aber "Wir sind nur Gast auf dieser Welt" hat das noch getopt. Danke Hanne, das wir Dich hatten, das Du für uns das heikle Thema Religion so offen ausgesprochen hast.
Mit deinen Liedern sprichst Du mir aus der Seele. Solange ein Mensch in den Herzen anderer ist, ist er nicht tot, sondern nur nicht sichtbar, aber immer present.
Auch wenn Dein Leben nur kurz war,so hast Du doch mehr erreicht und gegeben als manch anderer. Deine Intensität hat Du an andere weitergegeben.
Ich danke Gott für Dein Leben, und ich hoffe, das ich Dich einmal treffen werde, "da oben".
(Ayse Ölmezoglu)
 
Wir nehmen Abschied von unserer Hanne und bedanken uns, daß wir Sie in den letzten Jahren begleiten durften. Ihre Menschlichkeit und Herzenswärme wird uns unvergessen bleiben.
 
Familie Manuela Müller

 

hier ist noch ein nettes Forum, wo an Hanne Haller gedacht wird